+43 3127 41985
office@straka-daemmung.at
Badl 31
8130 Frohnleiten

Hanfdämmung

 Was ist Hanfdämmung? Warum ist diese nachhaltig?

Thermo-Hanf ist ein natürlicher, ökologischer Dämmstoff für Dach, Fassade und Wand. Er senkt den Energieverbrauch, schützt vor sommerlicher Hitze und ist schon bei der Produktion CO2-positiv.
Thermo-Hanf ist ein Qualitätsprodukt und zeichnet sich durch hervorragende technische Eigenschaften nach geltenden Normen aus. Die Europäisch- Technische Zulassung wurde vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin, unter der Zulassungsnummer ETA -05/0037 erteilt. Thermo-Hanf® wird in Nördlingen/Bayern hergestellt. Es wird ein hohes Maß an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Liefersicherheit erreicht.
Egal ob die Dämmung in Neu- oder Altbauten verarbeitet wird: Saubere und staubarme Verarbeitung, Hautverträglichkeit ohne Juckreizverursachung und gute Dämmwerte machen das Produkt zu einem hervorragenden Baumaterial.

Schützt Umwelt und Klima: Vollständig abbaubar (PREMIUM PLUS) oder recyclebar, sind natürliche Dämmstoffe unendlich im Wirtschaftskreislauf im Einsatz. Werden sie doch eines Tages entsorgt, werden sie deponiert oder thermisch verwertet.

Hanf1

Von der Hanfpflanze…

… zum fertigen Dämmstoff (Hanfmatten/Hanfrollen)

Herstellung

Innerhalb von 100 bis 120 Tagen wächst der Hanf bis zu 4 Meter hoch und bildet eine enorme Biomasse. Die Pflanzen wachsen sehr schnell, beschatten den Boden und verhindern dadurch die Unkrautbildung. Daher ist beim Anbau kein chemischer Pflanzenschutz erforderlich. Durch seine große Biomasse bindet Hanf in der Wachstumsphase mehr CO2 als jede andere landwirtschaftliche Kulturpflanze in unseren Breiten. Somit ist Hanf auch vor dem Hintergrund der globalen Bemühungen um den Klimaschutz ein äußerst wertvoller Beitrag. Nach der Ernte hinterlässt Hanf einen unkrautfreien und lockeren Boden, der mit einem hohen Vorfruchtwert für die Folgekultur bewertet werden kann. In der Faseraufbereitungsanlage wird Hanfstroh zu Hanffasern und weiter zu Dämmstoffmatten- oder Rollen verarbeitet.

Die Hanffaser gilt als sehr reißfeste, stabile und langlebige Naturfaser. Sie benötigt keinerlei chemische Behandlung, weder gegen Schimmelbildung noch gegen Schädlingsbefall. Da auch bei der Erstverarbeitung die Trennung von Schäben – der holzige Anteil des Hanfstängels – und Fasern auf rein mechanischem Weg erfolgt, steht zur Weiterverarbeitung ein gänzlich natürliches, unbelastetes Zwischenprodukt zur Verfügung.

Vorteile

  • Energieersparnis
  • Gesundheitsfördernd und schadstofffrei
  • Angenehmes, gesundes Raumklima durch feuchteausgleichendes Verhalten
  • Verursacht keinen Müll
  • Ausgezeichneter sommerlicher Hitzeschutz
  • Sehr guter winterlicher Kälteschutz
  • Einfach zu verarbeiten
  • Kein Jucken oder Kratzen bei der Verarbeitung
  • Dämmstoff mit positiver CO2-Bilanz
  • Deutliche Verbesserung des Schallschutzes

 

Einsatzbereiche

Die Naturfaserdämmstoffe von Thermo Natur sind die perfekte Dämmung für jede Gebäudeart.

Dämmung auf und zwischen Sparren, Untersparrendämmung, Dämmung von Decken, Außenwand-Dämmung (auch nachträglich möglich), Dämmung in Böden, Innen- und Au0enwände in Holzrahmen- und Holzständerbauweise, Metallständerwände, Vorsatzschalen, Innenwanddämmung, Holzbalkendecken oder in vorgehängten Fassaden.

 

Mehr auf www.thermo-natur.de